Nachhaltigkeit

Wir übernehmen Verantwortung

Bei allem, was wir tun, sollten wir nicht nur an morgen, sondern besser an übermorgen denken und die Auswirkungen unseres Handelns bedenken. Das gilt selbstverständlich auch für die angestrebte, langfristig wirtschaftliche Entwicklung der SalzburgMilch. Als einer der größten Arbeitgeber des Landes Salzburg, welcher im Eigentum der Milchbauern steht, hat die SalzburgMilch eine große Verantwortung zu tragen - neben ökologischer Verantwortung auch eine ökonomische und soziale Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern, deren Familien, den Bauernfamilien und den Konsumenten.

Ein ganz großes Thema ist aktuell die Einsparung von Kunststoffen in Lebensmittelverpackungen. 

SalzburgMilch hat seit der Einführung der SalzburgMilch Premium Linie im Jahr 2017 bereits zahlreiche Projekte zur Plastikreduzierung erfolgreich umgesetzt (wie z.B. Kartonmantel-Becher, Karton-Schalen für Käsescheiben, biologisch abbaubare Trinkhalme) und damit eine Plastik-Einsparung von 100 Tonnen erzielt. Damit leistet SalzburgMilch neben dem einzigartigen Engagement im Bereich der Tiergesundheit auch einen wertvollen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz!

 

Bereits 2017 konnten durch die Umstellung der Jogurt-, Sauerrahm- und Schlagobersbecher auf kartonummantelte Becher in diesem Bereich 56 % Kunststoff eingespart werden. 

Durch die neuen Käsescheiben-Verpackungen sogar noch viel mehr. Denn seit Anfang 2020 werden die Scheiben vom SalzburgMilch Premium Almkönig 150g, Premium Gouda 150g, Premium Emmentaler 150g und Premium Bergkäse 150g in neue Karton-Tassen verpackt anstelle in die bisher marktüblichen reinen Kunststoff-Verpackungen. Dadurch kann 80% Kunststoff eingespart und der CO2-Fußabruck um ca. 66% reduziert werden.

SalzburgMilch war bei der Entwicklung der neuen Kartonschalen für Scheibenkäse Pionier und hat diese Verpackung gemeinsam mit einem Verpackungshersteller zur Marktreife entwickelt. Der untere Teil der Verpackung besteht nun aus über 80% Karton, lediglich eine dünne Kunststoffschicht an dessen Oberfläche ist nötig, um den Käse optimal vor Austrocknung zu schützen. Diese lässt sich – gemeinsam mit der Deckfolie der Verpackung - kinderleicht vom Karton trennen und kann getrennt gesammelt und der Wertstoffsammlung zugeführt werden. Genauere Infos inkl. einer Anleitung zum Trennen finden Sie hier.

 

Unsere Milch, Trinkjogurts und Fruchtmolke füllen wir ganz bewusst in Getränkekartons ab. Aktuelle Studien haben ergeben, dass Getränkeverbundkartons bei allen untersuchten Wirkungskategorien (Auswirkung auf Klimawandel, Wasserverbrauch, Versauerung und Sommersmog) ökologische Vorteile gegenüber Glas-Einwegflaschen und Glas-Mehrwegflaschen zeigen. Wichtig ist allerdings, dass diese Getränkekartons gesammelt werden, damit sie recycelt werden können. Nähere Infos dazu finden Sie hier.

In unserem Nachhaltigkeitsbericht möchten wir Ihnen unsere Philosophie, unsere ambitionierten Pläne und unsere Anstrengungen der letzten Jahre zugänglich machen, die ein kleines Stück dazu beitragen, dass künftige Generationen auch noch einen optimalen Lebensraum vorfinden. Wir wollen neue Wege beschreiten, um neue Standards zu setzen. Hier können Sie unseren Nachhaltigkeitsbericht durchblättern und downloaden.

 

SalzburgMilch unterstützt auch die Klima- und Energiestrategie des Landes Salzburg als stolzer Partner von SALZBURG 2050. Der richtige Umgang mit Energie und damit die Auswirkungen auf das Klima sind für SalzburgMilch von zentraler Bedeutung. Es wurden bereits in den letzten Jahren viele Maßnahmen in Hinblick auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit umgesetzt und diesen Weg geht die SalzburgMilch als Partner von SALZBURG 2050 auch in den nächsten Jahren kosequent weiter.