Kaiserschmarrn mit Mohn und Kirschröster

Kaiserschmarrn mit Mohn und Kirschröster

von Vicky von healthydreams.at
4 Bewertungen
Menge:

Benötigte Zutaten

Für 4 Portionen
  • Kirschröster
    • 300 g
      Kirschen
    • 300 ml
      Kirschsaft
    • 15 g
      Speisestärke
    • Saft einer halben Zitrone
    • 1.5 EL
      Zucker
    • Schuss
      Rum (optional)
  • Kaiserschmarrn
Rezept bewerten
Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Anleitung

Kirschröster
1

Kirschen halbieren und entkernen.

2

Danach 5 Esslöffel des Kirschsafts mit 15g Speisestärke gut verrühren und beiseitestellen.

3

Restlichen Kirschsaft mit Zitronensaft, Zucker und - optional - einem Schuss Rum in einem Topf gut verrühren und zum Kochen bringen.

4

Den Speisestärke-Mix unter Rühren dazu geben.

5

Alles aufkochen lassen und ca. 30 Sekunden weiterköcheln lassen, bis die Masse etwas eingedickt ist.

6

Die Kirschen hinzugeben und den Röster nochmals aufkochen.

Kaiserschmarrn
7

Zunächst Eier sauber trennen.

8

Eigelb einstweilen beiseitestellen und das Eiweiß steif schlagen.

9

Eigelb in einer Schüssel mit Frühstücks-Heumilch, Rohrzucker, Vanillezucker, einer Prise Salz, Mehl, Mohn und Zimt mithilfe eines Handrührgeräts glattrühren.

10

Eischnee zugeben und mit Hilfe einer Teigkarte vorsichtig unter die Masse heben.

11

Danach die Rosinen unterrühren.

12

Premium Butter in einer großen Pfanne erhitzen und den Teig ca. 1cm hoch einfüllen und bei mittlerer Hitze mit zugedecktem Deckel backen.

13

Wenn der Teig anzieht und auf einer Seite goldbraun gebacken ist, in der Pfanne vierteln und mit Hilfe eines Pfannenwenders wenden.

14

Nun den Teig in beliebig große Stücke teilen und kurz weiterbraten lassen.

15

Den Kaiserschmarrn mit Staubzucker bestäuben und mit dem selbst gemachten Kirschröster servieren.

YouTube ist deaktiviert

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Youtube / Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.