Zurück zur Übersicht
Erstellt am 04.06.2018

SalzburgMilch unterstützt das Projekt „Kids save lives“

Mit dem Projekt „Kids Save Lives – Salzburg“ des Uniklinikum Salzburgs sollen Salzburger Schülerinnen und Schüler bereits frühzeitig zu „Lebensrettern“ ausgebildet und das Thema Wiederbelebung zentral in ihr Gesundheitsbewusstsein integriert werden. SalzburgMilch möchte dazu einen Beitrag leisten und unterstützt dieses wichtige Projekt.

Der plötzliche Herz-Kreislaufstillstand gilt als die weltweit dritthäufigste Todesursache. In Österreich sterben pro Jahr etwa 10.000 Menschen nach einem derartigen Ereignis. Die Chance einen Herz-Kreislaufstillstand zu überleben, liegt aktuell in Österreich sowie auch im europäischen Durchschnitt unter 10%. Einer der wesentlich dafür verantwortlichen Gründe ist die niedrige Rate an Wiederbelebungsmaßnahmen durch anwesende Notfallzeugen. Würde ein Herz-Kreislauf-Stillstand rechtzeitig erkannt und nach Absetzen des Notrufes sofort durch Augenzeugen mit Wiederbelebungsmaßnahmen begonnen werden, könnte die Überlebensrate laut dem Europäischen Rat für Wiederbelebung (ERC), auf 50 bis 70% verbessert werden. Anhand der vorliegenden Daten könnten so fast 150.000 Menschen pro Jahr in Europa vor dem plötzlichen Herztod bewahrt werden.

Diesen Umständen Rechnung tragend hat das European Resuscitation Council (ERC) die Initiative „Kids Save Lives“ ins Leben gerufen. Die Grundidee ist, eine effektive Anhebung der Laienreanimationsrate dadurch zu erreichen, dass schon die jüngsten Mitglieder unserer Gesellschaft für dieses Thema begeistert werden: Die Kinder. Im Kindesalter werden viele Themen, die bei Erwachsenen Ängste und Vorbehalte auslösen noch sehr unbedarft betrachtet. Das bietet die Chance, das Thema der Wiederbelebung bereits in jungen Jahren zu vermitteln, und als selbstverständlichen Teil des gesellschaftlichen Lebens zu positionieren. Ziel wäre es, dass die Herzdruckmassage quasi eine Kulturfertigkeit wird, so wie lesen, schreiben, schwimmen und Fahrrad fahren.

„Wir freuen uns, dieses wichtige Projekt unterstützen zu können.“, erklärt Florian Schwap, Marketingleiter der SalzburgMilch anlässlich des Projekttages im Privatgymnasium der Herz-Jesu-Missionare in Salzburg Lieferung und ergänzt: „Die Gesundheit ist eines der zentralen Themen unserer Zeit und es ist daher sehr wichtig, schon bei Kindern und Jugendlichen mit der praktischen Ausbildung zum Retten von Leben anzufangen.“