Zurück zur Übersicht
Erstellt am 17.03.2021

Großer Erfolg der SalzburgMilch Webinar-Reihe zum Thema "Tierwohl und Tiergesundheit"

Vor einigen Jahren entwickelte die SalzburgMilch gemeinsam mit unabhängigen Experten/-innen und Vertretern der SalzburgMilch-Lieferanten/-innen eine einzigartige Tiergesundheitsinitiative. Das Interesse daran ist ungebrochen. So nahmen insgesamt rund 1.500 Bauernfamilien an den beiden Webinaren der SalzburgMilch zum Thema „Tierwohl und Tiergesundheit auf meinem Betrieb“ teil und informierten sich über Hintergründe, bisherige Ergebnisse und Erkenntnisse zum Thema Tierwohl.

 

In Zusammenarbeit mit den regionalen Bauernfamilien und den führenden Experten Österreichs geht SalzburgMilch vollkommen neue, nachhaltige Wege im Sinne der Tiergesundheit. Bereits seit 2017 verzichtet SalzburgMilch als erste Molkerei gänzlich auf die ganzjährige Anbindehaltung und unterstreicht damit ihre Pionier-Rolle auf dem Gebiet der Tiergesundheit und des Tierwohls. Alle Milchkühe haben mindestens 120 Tage im Jahr Auslauf und/oder Zugang zur Weide. Als einzige Molkerei Österreichs hat SalzburgMilch eine molkereieigene Tierärztin, die den 2.500 Salzburger Milch Milchbauern und Milchbäuerinnen beratend zur Seite steht.

 

Auch in Krisenzeiten liegt ein Hauptaugenmerk der SalzburgMilch auf dem Thema Tierwohl, weshalb Dr. Katharina Lichtmannsperger, Tierärztin der SalzburgMilch, gemeinsam mit Josef Schenkenfelder von der BOKU (Universität für Bodenkultur) für die SalzburgMilch Lieferanten/-innen eine Webinarreihe zum Thema „Tierwohl und Tiergesundheit auf meinem Betrieb“ veranstalteten. Das Interesse daran war überwältigend. Mehr als 1.500 Bauernfamilien nahmen insgesamt an den beiden Informationsveranstaltungen teil und nutzten die Gelegenheit, sich weiterzubilden und sich untereinander sowie mit den Experten auszutauschen.

 

Die Bäuerinnen und Bauern informierten sich unter anderem darüber, wie ihre Milchkühe bei den unabhängigen Tiergesundheits-Checks beurteilt werden, welche Kriterien erfüllt werden müssen und was die einzelnen Indikatoren im Detail bedeuten. „Bei dieser Webinarreihe wurde detailliert über das Thema Tierwohl gesprochen. Es gab dabei viele interessante Diskussionen und zwischendurch Live-Umfragen zur Überprüfung des eigenen Wissensstandes“, erklärt Josef Schenkenfelder, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Nutztierwissenschaften, BOKU. Auch die Tierärztin der SalzburgMilch, Dr. Katharina Lichtmannsperger zeigt sich erfreut: „Die SalzburgMilch Lieferantinnen und Lieferanten nehmen das Thema Tierwohl sehr ernst. Sie wollen ganz genau wissen, was die Ergebnisse der Tiergesundheits-Checks aussagen und ob es eventuell noch Möglichkeiten gibt, um das Wohlbefinden der Kühe noch weiter zu verbessern. Wir freuen uns sehr, dass so viele Bäuerinnen und Bauern die Möglichkeit zur Weiterbildung wahrgenommen haben.“

 

Dr. Katharina Lichtmannsperger ist überzeugt, dass diese bisher einzigartige Tiergesundheitsinitiative, die erstmalig umfassend und unabhängig wissenschaftliche Kriterien für Tierwohl bei Milchkühen auf den Erzeugerbetrieben umsetzt, das Wohlbefinden der Tiere deutlich erhöht. Dabei gebührt ein herzlicher Dank allen Lieferanten/-innen, die sich um das Wohl ihrer Milchkühe kümmern und auch jede Gelegenheit zur Weiterbildung auf diesem Gebiet nützen.

Pressekontakt:

Prok. Mag. Florian Schwap
Bereichsleitung Marketing
Tel: +43 662 2455-147
E-Mail: schwap.f@milch.com
http://www.milch.com

YouTube ist deaktiviert

Für die Verwendung von YouTube Videos benötigen wir Ihre Zustimmung. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.