Zurück zur Übersicht
Erstellt am 13.10.2021

90 Jahre Milchkompetenz in Salzburg. 90 Jahre im Zeichen von Nachhaltigkeit und Regionalität.

Was 1931 als kleine Molkerei mit einer jährlich verarbeiteten Menge von 1,7 Mio. kg Milch startete, ist heute zu Österreichs drittgrößter Molkerei herangewachsen. Das Volumen der Milchanlieferung beläuft sich mittlerweile auf jährlich rund 290 Mio. kg Milch, von denen 162 Mio. kg sogenannte Spezialmilch-Sorten sind, die sortenrein verarbeitet werden können und die Grundlage für beste Premium und Bio Premium Produkte bilden.

Vor 90 Jahren wurde in Salzburg Itzling die Milchhof Salzburg Genossenschaft gegründet und damit der Grundstein für die heutige SalzburgMilch gelegt. Die Genossenschaft fungierte stets als Hauptgesellschafter der Molkerei, die seit 2020 wieder zu 100 Prozent im Eigentum der heimischen Milchbauern steht. Wenn Obmann Robert Leitner heute auf 90 Jahre Milchkompetenz zurückblickt, zieht er ein positives Resümee: „Die heutige SalzburgMilch ist eine gesund gewachsene, moderne Spezialmilch-Molkerei, die uns zurecht stolz macht. Dank unserer rund 2.500 Bauernfamilien und unserer rund 360 engagierten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen können wir uns jeden Tag genau dem widmen, was wir in den 90 Jahren unseres Bestehens perfektioniert haben: der Herstellung von Milch- und Käseprodukten auf Premium-Niveau.“

Dafür werden insgesamt 13 Milchsorten, von der gentechnikfreien Milch, über Heumilch und Bio-Milch bis hin zur Bio-Heumilch zu einem breiten Premium und Bio Premium Produktsortiment verarbeitet. Diese Milchsortenvielfalt ist einzigartig in Europa und die Basis für die vergangene und künftige positive Entwicklung des Unternehmens.

Die aktuelle Eigentümerstruktur der SalzburgMilch mit 100 Prozent bäuerlichen Eigentümern ist ideal, um die mittlerweile drittgrößte Molkerei Österreichs für eine erfolgreiche Zukunft zu positionieren. „Die neue Eigentümerstruktur brachte dem Unternehmen viele Vorteile. Unsere Entscheidungswege sind noch kürzer als bisher, unseren Kunden bieten wir damit ein hohes Maß an Flexibilität und das hat sich besonders in der Krise der letzten zwei Jahre bewährt“,  betonte Obmann Robert Leitner bei den Feierlichkeiten zur Jubiläums-Generalversammlung und versicherte: „Neben den Anforderungen des Handels  behalten wir aber auch stets die Bedürfnisse unserer Eigentümer – also der Milchbauern – im Blick. Deshalb treffen wir all unsere Entscheidungen auch immer mit Bedacht und Weitblick.“ Mit dieser Haltung lebt die SalzburgMilch vor, dass sich wirtschaftliche Interessen durchaus mit einer durch Nachhaltigkeit geprägten Unternehmenskultur vereinbaren lassen. Der Auszahlungspreis für die SalzburgMilch Bauern liegt seit vielen Jahren österreichweit im Spitzenfeld und das Unternehmen setzt aktiv Maßnahmen für einen nachhaltigen, verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt. Ein Beispiel dafür ist die branchenweit einzigartige Tiergesundheitsinitiative. Diese schafft ideale Rahmenbedingungen für die Gesundheit und das Wohlergehen der Milchkühe und zwar weit über gesetzliche Vorgaben hinaus. Mit dem ambitionierten Nachhaltigkeitsprogramm setzt das Unternehmen zudem nachvollziehbare Schritte, um den eigenen ökologischen Fußabdruck zu reduzieren. Etwa mit innovativen, kunststoffreduzierten Verpackungen, Salzburgs größter Aufdach-Photovoltaikanlage am Standort in Lamprechtshausen oder der Unterstützung von Klimaschutzprojekten zur Kompensation von nicht vermeidbaren CO2-Emissionen, wodurch die Käserei in Lamprechtshausen komplett klimaneutral wurde.

Pressekontakt:

Prok. Mag. Florian Schwap
Bereichsleitung Marketing
Tel: +43 662 2455-147
E-Mail: schwap.f@milch.com
http://www.milch.com

YouTube ist deaktiviert

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Youtube / Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.