Zurück zur Übersicht

Wie umweltfreundlich sind E-Autos wirklich? - E-Mobilität bei SalzburgMilch

Erstellt am 02.12.2020

In meinem Freundes- und Bekanntenkreis sowie auch in der Firma wird das Thema E-Mobilität sehr emotional und widersprüchlich diskutiert. Die E-Mobilität gilt als große Hoffnung der Verkehrswende, hat aber bei Teilen der Gesellschaft ein Imageproblem: Fragwürdiger Rohstoffabbau für die Akkus (Lithium), geringe Reichweite, teure Anschaffung, um nur einige häufig vorgebrachte Argumente zu nennen. Viele fragen sich: Bringt das E-Auto schon etwas? Sind E-Autos eine umweltfreundlichere/nachhaltigere Alternative zum klassischen Verbrennungsmotor? Woher soll der zusätzlich benötigte Strom für die E-Mobilität kommen?

Schon sehr viele Leute haben sich unter anderem zu diesen Fragestellungen Gedanken gemacht. Auf all diese Fragen kann ich im Rahmen dieses kurzen Blogs logischerweise nicht eingehen. Bezüglich der wahrscheinlich am häufigsten diskutieren Fragestellung – wie umweltfreundlich sind E-Autos wirklich? – ist die Informationslage relativ klar:

  • Unter Berücksichtigung des gesamten Fahrzeuglebenszyklus (inkl. Produktion) sowie des heimischen Strommix verursachen Elektrofahrzeuge lt. Berechnungen des österreichischen Umweltbundesamts um rund 80 % weniger Treibhausgasemissionen als fossil betriebene Kfz
  • Dazu kommt, dass bei Einsatz erneuerbaren Stromes auch die
    Stickoxid-Emissionen(NOx)deutlich geringer ausfallen.
  • Nur mit dem Ausbau erneuerbarer Energien kann Elektromobilität den Klimaschutzanspruch erfüllen

Zum fragwürdigen Rohstoffabbau (zB Lithium, Kobalt) kann ganz allgemein festgehalten werden, dass wir als Gesellschaft festlegen müssen, ob wir Rohstoffe in einer umweltverträglichen und menschenwürdigen Art und Weise abbauen wollen und auch bereit sind, den angemessenen Preis dafür zu bezahlen. An den Lagerstätten und den technischen Voraussetzungen scheitert es nicht.

Für alle, die sich intensiver mit dem Thema beschäftigen möchten und auch Antworten auf die häufigsten Fragen rund um die E-Mobilität suchen, kann ich folgende Studien/Beiträge sehr empfehlen:

 

Faktencheck E-Mobilität – Was das Elektroauto wirklich bringt?, Klima- und Energiefonds

Ökobilanz alternativer Antriebe, Umweltbundesamt

Wie nachhaltig sind E-Autos? - PodcastEditionZukunft - derStandard.at

 

E-Mobilität bei SalzburgMilch

Erst vor Kurzem wurde der Fuhrpark an E-Autos erneut um ein weiteres Auto erweitert. So werden beispielsweise bereits seit einigen Jahren Dienstfahrten in der Region mit einem Elektro-Poolauto absolviert und auch unser Hofberater Willi Niedermüller ist bei seinen Besuchen der von ihm betreuten Bauern der SalzburgMilch mit einem E-Auto unterwegs. Auch die betriebseigenen Schlosser sind seit einiger Zeit elektrisch unterwegs und transportieren auch größere Anschaffungen in ihrem praktischen E-Lieferwagen. Und ab sofort sind auch die SalzburgMilch Elektriker „elektrisch“ mobil und nutzen das E-Auto intensiv für Besorgungen und Bereitschaftsdienste. In Summe sind bei SalzburgMilch bereits 4 E-Fahrzeuge fester Bestandteil des Fahrzeugpools. Die Akzeptanz der SalzburgMilch Mitarbeiter gegenüber den Elektroautos ist enorm positiv, so wird die Familie der E-Fahrzeuge auch in Zukunft noch wachsen!

 

Bis bald!

Beste Grüße

Matthias Greisberger

Zurück zur Übersicht
YouTube ist deaktiviert

Für die Verwendung von YouTube Videos benötigen wir Ihre Zustimmung. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.