Informationen zu Corona

Als größter Milchverarbeiter im Bundesland Salzburg und wichtiger regionaler Wirtschaftsbetrieb und Arbeitgeber ist es uns ein Anliegen, im Zusammenhang mit dem Coronavirus objektiv und offen zu kommunizieren.

 

Nahrungsmittel sind keine Verbreitungsquellen für das Corona-Virus. In einer Aussendung der europäischen Nahrungsmittelagentur EFSA (European Food Safety Agency) erklärt die zuständige Wissenschafetin Marta Hugas:  "Erfahrungen von vergangenen Krankheitsausbrüchen mit verwandten Viren - wie SARS-COV und MERS-CoV - zeigen, dass keine Ansteckung durch den Konsum von Lebensmittel auftrat. Im Moment deutet auch nichts darauf hin, dass das Coronavirus hier eine Ausnahme wäre." Den vollständigen Artikel können Sie auf der Homepage der EFSA nachlesen.

 

In unseren Produktionsbetrieben wird generell und zu allen Zeiten auf Sauberkeit und Hygiene größter Wert gelegt. Ein Betreten der Produktion ist nur durch eine Hygieneschleuse und nur mit eigener Schutzkleidung (Techniker tragen die eigene Arbeitskleidung und Arbeitsschuhe) inkl. Kopfbedeckung und Überschuhe gestattet. Dabei muss darauf geachtet werden, dass die Kopfbedeckung das Haar vollständig umschließt. Das Tragen von Schmuck, Uhren und Piercings, sowie das Mitnehmen von Taschen, Glasbehältern oder Medikamenten oder der Verzehr von Nahrungsmitteln und Getränken sowie Kaugummi kauen ist nicht gestattet. Das Waschen und Desinfizieren der Hände muss entsprechend den Vorgaben der Hygienezonen erfolgen. Nach jedem Toilettengang müssen die Hände gewaschen und desinfiziert werden.

 

In allen Abteilungen werden entsprechende Maßnahmen getroffen, um eine Ausbreitung des Virus zu vermeiden.

 

 

 

 

 

YouTube ist deaktiviert

Für die Verwendung von YouTube Videos benötigen wir Ihre Zustimmung. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.