Fragen und Antworten zu Gütesiegel & Qualität

Ich interessiere mich für

Es ist dies das so genannte "Genusstauchlichkeits-Kennzeichen". Darin ist unsere Hersteller-Kennnummer "AT 50151 EG" zu lesen. Diese Nummer ist die Berechtigung, unser Produkt überhaupt in Verkehr bringen zu dürfen, man spricht auch von "Verkehrstüchtigkeit des Produkts". Der Aufbau der Nummer ist EU-weit für alle Milch- und Fleischprodukte verpflichtend und identifiziert den Hersteller eindeutig. "AT" steht für Austria, "BY" für "Bayern", "NL" für "Holland", etc.. Die erste Ziffer gibt Auskunft über das Bundesland, in dem sich der Milch oder Fleischverarbeiter befindet:

1 = Burgenland
2 = Kärnten
3 = Niederösterreich
4 = Oberrösterreich
5 = Salzburg
6 = Steiermark
7 = Tirol
8 = Vorarlberg
9 = Wien

"EG" ist ein Hinweis auf die Produktion des Produktes in der Europäischen Gemeinschaft. Achten Sie beim Kauf von Milchprodukten auf dieses Kennzeichen. Durch das "AT" können Sie sichergehen, dass das Produkt in Österreich hergestellt wurde. Auch wenn die Marke des Produkts nicht eindeutig ist oder eine Eigenmarke des Handels ist, so muss dennoch der Hersteller durch das Genusstauglichkeitskennzeichen eindeutig hervorgehen. Sie werden sehen, dass einige Produkte der Handelsunternehmen von der SalzburgMilch hergestellt werden.

Das AMA-Gütesiegel ist ein klares Qualitäts-Zertifikat und basiert auf dem AMA-Gütesiegelrichtlinien-Vertrag. Kurz gesagt: Der Rohstoff muss aus Österreich stammen, der österr. Lebensmittel-Codex (zB Verbot von Farbstoffen, Konservierungsmitteln, etc.) muss garantiert sein, etc. Nähere Infos zum AMA Gütesiegel finden Sie hier. Die AMA-Gütesiegel-Nummer der SalzburgMilch ist: "10015001".

Es handelt sich um ein Kennzeichen, mit dem in Salzburg hochwertige, regionale Produkte versehen werden. Es soll als Orientierungshilfe für all jene Konsumenten und Gastronomen dienen, die sich bewusst für regionale Lebensmittel entscheiden.

Das runde SalzburgerLand-Siegel ist nur auf geprüften und zertifizierten Produkten zu finden. Sie können darauf vertrauen, dass alle ausgezeichneten Lebensmittel aus unserer kleinstrukturierten, familiengeführten Landwirtschaft aus der Region SalzburgerLand stammen.

Selbstverständlich tragen auch SalzburgMilch-Produkte das Herkunfts-Zertifikat. Das pdf mit allen zertifizierten SalzburgMilch - Produkten können Sie hier herunterladen und ausdrucken.

Auf unserer Packung meist schwarz, aber gleichbedeutend, nämlich dass diese Verpackung gemäß ARA-Lizenzvertrag entpflichtet ist. D.h.: Wir zahlen gemäß Verpackungs-Verordnung und ARA-Vertrag einen Verwertungs- und Entsorgungsbetrag in den ARA-Pool ein. Dadurch müssen wir die leeren Verpackung nicht mehr selbst zurücknehmen und einer Verwertung zuführen, sondern die Verwertungsfirmen, zB ArgeV, ARO etc. übernehmen diese Aufgabe. Der Konsument hat die restentleerten Packungen in die vorgesehenen Verwertung und Entsorgungs-Systeme (z.B. Gelber Sack, Gelbe Tonne, etc.) einzubringen. Der Grüne Punkt selbst gibt also dem Konsumenten keinen Hinweis, wie entsorgt werden soll. Im konkreten Fall die leere Packung zusammengedrückt in den Gelben Sack oder Gelbe Tonne geben.

Aus Sicht der SalzburgMilch ist neben den vielen anderen Muss-Angaben, natürlich unser rotes SalzburgMilch-Logo die wichtigste Qualitätsgarantie auf unseren Packungen. Grundsätzlich sind die Angaben auf der Packung durch zahlreiche gesetzliche Vorgaben geregelt, etwa "österreichische Lebensmittel-Codex", AMA-Gütesiegel-Regelung, Kennzeichnungs-Verordnung, Hygiene-Richtlinien, Sichtfeldregelung, Verpackungs-Verordnung, technische Normen, zB EAN-Strichcode, etc.

Die meisten gesetzlichen Vorgaben sollen der Information des Konsumenten dienen, ob diese ggf. oft mehr verwirren, als aufklären, sei dahin gestellt. Erschwerend kommt dann noch dazu, dass durch nationale Regelungen - trotz EU-Harmonisierung - in anderen Ländern dieselbe Sache ggf. leicht modifiziert ist, zB ist die Abkürzung für "Fett in der Trockenmasse" in Österreich "F.i.T." in Deutschland "F.i.Tr." udgl., oder beim"Grünen Punkt" in Deutschland noch der Text "Der Grüne Punkt" dabeizustehen hat...

Das "Entsorgungs-Männchen", wie es von uns liebevoll genannt wird, ist ebenfalls eine Anforderung für den italienischen Markt. Es muss auf allen flüssig abgefüllten Produkten abgebildet sein und ist vermutlich eine Aufforderung an den Konsumenten, die leere Verpackung ordnungsgemäß, vgl. "CA", zu entsorgen. Je nach Packungsvolumen muss die Höhe entsprechend gross sein. Dieses Zeichen finden Sie auch auf Fruchtsäfte, etc.

Das runde "CA" ist eine Anforderung für den italienischen Markt. Es besagt aus welchem Material die Verpackung hergestellt ist, nämlich "cartone", also Karton. Je nach Packungsvolumen muss der Durchmesser entsprechend gross sein. Dieses CA finden Sie auch auf Fruchtsäfte etc.

 

Quelle:
Mit freundlicher Genehmigung der Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH (AMA), Wien.
Verfasserin: Mag. Sabine Bisovsky
Weitere Informationen und Broschüren unter: www.ama.at