Worin liegt der Unterschied zwischen Butter und Margarine?

Butter
Butter ist ein ausschließlich aus Milch stammendes und durch Butterung daraus hergestelltes Produkt.
Zutat:

  • Rahm

Margarine
War in den Ursprungszeiten (s. Butterimitate) Rinderfett oder Walfischtran die Basis von Margarine, bilden in der heutigen Zeit durchwegs pflanzliche öle den Hauptbestandteil. Damit aus dem flüssigen öl, welches zuvor einer Raffination (Entschleimung, Entsäuerung, Bleichung, Desodorierung) unterzogen wird, ein streichfähiges Fett wird, müssen entweder harte Pflanzenfette untergemischt oder eine chemische Härtung vorgenommen werden. Dabei werden die ungesättigten Fettsäuren teilweise in gesättigte umgewandelt. Eine weitere Methode, streichfähige Fette herzustellen, ist die Umesterung. Hierbei wechseln unter dem Einfluss eines Katalysators und Wärme die Fettsäuren in den Fettmolekülen (Triglyceriden) ihre Plätze, was ein Ansteigen der Schmelztemperatur zur Folge hat.Im Gegensatz zu Butter darf Margarine Zusatzstoffe wie Emulgatoren, Konservierungsstoffe, Farb- und Aromastoffe sowie Säuerungsmittel enthalten. Um den beliebten Buttergeschmack zu imitieren, wird manchen Margarinesorten z.B. auch Buttermilch zugesetzt.
Beispiel für die Zutatenliste:
  • pflanzliche öle und Fette, zum Teil gehärtet
  • Wasser
  • entrahmte gesäuerte Frischmilch
  • Speisesalz
  • Emulgatoren: Monodiglycerid, Lecithin
  • Salz (0,2%)
  • Aroma
  • Säuerunsmittel: Zitronensäure
  • Vitamin A (15.00 I.E./kg)
  • Vitamin D (1.000 I.E./kg)
  • Farbstoff: Beta-Carotin


Quelle:
Mit freundlicher Genehmigung der Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH (AMA), Wien.
Verfasserin: Mag. Sabine Bisovsky
Weitere Informationen und Broschüren unter: www.ama.at