benötigte Zutaten
Kürbis-Kartoffel-Gulasch minuten 0 min leicht
1/2 Stange
Lauch
500 g
Muskatkürbisse
200 g
Kartoffeln
1 TL
Kümmel
2 EL
Tomatenmark
3 EL
Paprikapulver edelsüß
1 Zehe
Knoblauch
1 l
Wasser
2
Pfefferoni
1
Lorbeerblatt
1
Paprika rot
1/2 Becher
Sauerrahm
1 TL
Mehl
etwas
Essig
etwas
Öl
Salz, Pfeffer

Den erntefrischen Kürbis schälen, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Kartoffel schälen und würfelig schneiden. Die Lauchstange fein schneiden und mit dem kleingeschnittenen Knoblauch in etwas Öl farblos anglasen. Tomatenmark dazugeben und mit Paprikapulver stauben. Kurz anrösten lassen. Dann das Ganze mit einem Schuss Essig ablöschen und mit dem Wasser aufgießen. Die Kürbisstücke, die Kartoffelwürfel, das Lorbeerblatt und den Kümmel dazugeben und ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen.

 

Pfefferoni in feine Ringe schneiden, die Paprika würfeln und dazu geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und das Ganze weitere 10 Minuten bissfest kochen lassen.

 

Abschließend das Mehl mit dem Sauerrahm vermischen, unter ständigem Rühren ins Gulasch gießen und noch einmal leicht aufkochen lassen. Das Gericht vom Herd nehmen und noch etwas ziehen lassen.

 

Wer es gerne ein bisschen schärfer mag, kann mit einer Prise Chili nachhelfen.