benötigte Zutaten
Schwedischer Pepparkakor minuten 0 min mittel
255 g
Zucker
100 ml
Wasser
50 ml
Ahornsirup (ersatzweise Honig)
1/2 EL
Zimt (gemahlen)
1/2 EL
Kardamon (gemahlen)
1/2 EL
Ingwer (gehmahlen)
1/2 TL
Nelken (gemahlen)
200 g
SalzburgMilch Teebutter
2 TL
Natron
600 g
Mehl
ev.
Cognac (2 EL)

Zu Beginn wird Wasser mit Zucker und den Gewürzen aufkocht und anschließend leicht abkühlen lassen. Nach und nach die Butter hinzu. Wer möchte, kann noch 2 EL Cognac dazugegeben. Das Ganze kräftig verrühren. In einer extra Schüssel das Weizenmehl mit dem Natron mischen und  zur Zuckermasse geben. Schnell zu einem glatten Teig verarbeiten und zugedeckt bis zum nächsten Tag kalt stellen.

 

Am nächsten Tag den Teig flach ausrollen und nach Belieben ausstechen. Die Sterne, Figuren und Formen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und werden bei 200°C auf mittlerer Schiene 5-10 Minuten backen.

 

Die fertig gebackenen Pfefferkuchen können noch nach Lust und Laune verziert werden.

 

Tipp: Die Pfefferkuchen eignen sich übrigens ideal, um sie in Punsch, Glühwein oder Tee zu tunken.

Ein Rezept aus

Ein Rezept aus

dem SalzburgMilch-Blog