benötigte Zutaten
Salzburger Marillenkuchen minuten 0 min mittel

Teig

3
Eier
150 g
Butter
1 Pkg.
Vanillezucker
150 g
Staubzucker
50 ml
Sauerrahm
2 EL
Schlagobers
300 g
Mehl
1/2 Pkg.
Backpulver

Topfenmasse

2
Eier
200 g
Topfen
150 g
Staubzucker
1 Pkg.
Vanillezucker
60 g
Butter
1 kg
Marille

Streusel

200 g
Mehl
150 g
Butter
60 g
Zucker

Die Eier trennen, die Butter mit den Eidottern, Vanillezucker und Staubzucker cremig rühren. Den Schlagobers, Sauerrahm, Mehl und Backpulver untermengen. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen.

 

 

Für die Topfenmasse ebenfalls die Eier trennen, den Topfen, Staubzucker, Vanillezucker, Eidotter und Butter mit einem Handmixer aufschlagen. Das Eiklar steif schlagen, unterheben und die Topfenmasse auf den Teig streichen.


Die Marillen halbieren, entsteinen und möglichst dicht auf die Topfenmasse auflegen. Für die Streusel das Mehl, Zucker und kalte Butter zu Bröseln abreiben. Die Streusel über die Marillen verteilen und den Kuchen bei 180 Grad etwa 40 Minuten backen.

 

Quelle: Traditionelle Küche Salzburg