27.06.2013

Alpenmilch Salzburg und Käsehof fusionieren

Alpenmilch Salzburg und Käsehof fusionieren am 1.7.2013 zur SalzburgMilch GmbH. Im Pressegespräch 2013 präsentierte die neue Geschäftsführung DIE neue Salzburger Molkerei, zog Bilanz über die erfolgreichen letzten Jahre und stellte die Pläne für die Zukunft vor. Per 1.7.2013 wird die Käsehof GmbH als übertragende Gesellschaft in die Alpenmilch Salzburg Ges.m.b.H. als aufnehmende Gesellschaft verschmolzen. Gleichzeitig wird die Alpenmilch Salzburg Ges.m.b.H. auf SalzburgMilch GmbH umfirmiert. Es handelt sich dabei um eine Gesamtrechtsnachfolge, das bedeutet, dass alle Verträge automatisch auf die neue Gesellschaft übergehen. Sitz der SalzburgMilch GmbH ist in der Stadt Salzburg, die bestehenden Standorte in Seekirchen und Lamprechtshausen werden bis zur Fertigstellung des Käsekompetenzzentrums Lamprechtshausen weitergeführt.

 

Neue Eigentümerstruktur mit großen Erwartungen in die SalzburgMilch

 

Wie schon bisher bleibt die wichtigste Molkerei im Bundesland mehrheitlich im Eigentum von Genossenschaften. Drei Genossenschaften halten zukünftig zusammen 58,35% (Milchhof Salzburg 31%, Tauernmilch 12,35%, Käsehof 15%), die bayerische Molkerei MEGGLE in Wasserburg hält 41,65%. Als oberster Eigentümervertreter erläuterte Robert Leitner, Beiratsvorsitzender der Alpenmilch Salzburg und der zukünftigen SalzburgMilch, die Hintergründe zur Entscheidung der Eigentümer zur Fusion und die Erwartungen: „Die vergangenen drei Jahre unserer Partnerschaft zeigten frühzeitig, dass mit Käsehof und Alpenmilch zwei Unternehmen zusammenwachsen, die auch zusammen gehören. Daher war für die Eigentümervertreter bald klar, dass die Partnerschaft über die Beteiligung nur der erste Schritt war. Um aber das gesamte Potenzial der Einsparungsmöglichkeiten zu heben wurden die Weichen auf Fusion der Gesellschaften gestellt. Nun ist die Fusion vollbracht und die SalzburgMilch stellt sich mit nunmehr vier Eigentümern der Zukunft.“ „Die in Zukunft auf zwei spezialisierten Standorten produzierten Milchprodukte sind zudem die Gewähr, dass die Milch von unseren Bauernhöfen regional zu Qualitätsprodukten veredelt wird. Wir tragen damit aktiv zur Sicherung von ländlichen Strukturen, regionaler Versorgung und vielen Arbeitsplätzen bei.“, erklärte Leitner. Die Eigentümer der SalzburgMilch sehen der gemeinsamen Zukunft mit Freude, Entschlossenheit und natürlich mit dem gegebenem Maß an Respekt, den die zukünftigen Investitionen erfordern, entgegen. „Wir sind überzeugt mit der Gründung der SalzburgMilch einen historischen Meilenstein für die Salzburger Milchwirtschaft gesetzt zu haben.“, so Beiratsvorsitzender Robert Leitner abschließend.

 

Die neue Geschäftsführung der SalzburgMilch


Der neuen Salzburger Molkerei SalzburgMilch GmbH wird ab 1.7.2013 eine Doppelspitze vorstehen: Neben dem bisherigen Geschäftsführer Christian Leeb wurde Andreas Gasteiger zum zweiten Geschäftsführer bestellt. Andreas Gasteiger ist seit 2002 in leitenden Funktionen der Alpenmilch Salzburg tätig, zuletzt war er als stellvertretender Geschäftsführer für die Bereiche Produktion, Einkauf und Logistik verantwortlich. Der neuen Geschäftsleitung der SalzburgMilch GmbH gehören weiters die Prokuristen Mag. Werner Moser (Finanz, Buchhaltung, Personal und Recht) sowie Franz Zehentner an, der mit der Projektleitung des Käsekompetenz-Centers in Lamprechtshausen betraut wurde. Besonders wurde auch die gute Zusammenarbeit im Management (Geschäftsleitung-Beirat-Vorstand-Aufsichtsrat) herausgestrichen und das gesamte Team mit motivierten und engagierten Mitarbeiter als wichtige Säule des Unternehmens gewürdigt.

 

Geschäftsentwicklung 2012 – ein erfolgreiches Jahr von Alpenmilch Salzburg und Käsehof:

 

Die beiden Salzburger Unternehmen, die seit 2010 eng miteinander verbunden sind, blickten auf erfolgreiche Jahre zurück. Der konsolidierte Umsatz von Alpenmilch Salzburg und Käsehof lag 2012 bei 170 Mio. €. Die Zahl der Beschäftigten lag im Vorjahr bei 289. Rund 3000 Milchbauern lieferten 213,7 Mio kg Milch, beachtenswert dabei ist der hohe Anteil an Spezialmilchsorten (Biomilch, Heumilch, Bio-Heumilch) mit 56%. „Und der Weg ist vorgezeichnet,“ so Christian Leeb, „wir werden auch in Zukunft unseren erfolgreichen Weg als Spezialmilchmolkerei konsequent fortsetzen.“ Über 600 verschieden Artikel stellen die beiden Unternehmen her, zahlreiche nationale und internationale Qualitätsauszeichnungen bewiesen auch 2012 wieder die hohe Güte der Salzburger Milch und die große Sorgfalt bei der Verarbeitung in den beiden Betrieben.

 

Mit höchster Qualität und großen Investitionen zum Erfolg für die SalzburgMilch

 

Die SalzburgMilch GmbH ist DIE Spezialitäten-Molkerei in Österreich mit über 100 Mio kg Spezial-Milch. Für 2013 erwartet die Geschäftsleitung einen Anstieg der Milchmenge von etwa 2% und einen aufgrund der Konsolidierungsmaßnahmen gleichbleibenden Umsatz von 170 Mio €. Nach den in den vergangenen sechs Jahren getätigten Investition in Höhe von 40 Mio € werden ab heuer weitere 45 Mio € in die Zukunft des Unternehmens investiert. Dieser Schritt wurde möglich, weil in den letzten Jahren die Verbindlichkeiten der Käsehof Ges.m.b.H abgebaut werden konnte. Trotz dieser beachtlichen Projekte zahlte das Unternehmen im Jahr 2012 den zweithöchsten Milchpreis unter den österreichischen Molkereien aus und erwirtschaftete in den vergangenen 3 Jahren ein deutlich über dem Branchenschnitt (0,5%) liegendes Ergebnis. Besonderer Schwerpunkt in der Entwicklung und im Wachstum des Unternehmens steht auch weiterhin der Export. Aufgrund der hohen Qualität der hergestellten Produkte konnte z.B. in Deutschland im Bereich Käse ein wichtiges Standbein aufgebaut werden, mit der weißen und bunten Palette wird man sich auch in Zukunft auf die mittel- und osteuropäischen Länder konzentrieren, ein starker Trend geht derzeit aber auch nach Russland und besonders nach China, wo es eine enorme Nachfrage nach sicher hergestellten Milchprodukten gibt und wohin bereits ständige Warenlieferungen mit Salzburger Milchprodukten erfolgen. Maßgeblicher Erfolgsfaktor der SalzburgMilch ist natürlich auch die vorherrschende Zufriedenheit der Milch liefernden Bauern, die sich nicht zuletzt auch dadurch ausgedrückt hat, dass im vergangenen Milchwirtschaftsjahr KEIN Abgang zu verzeichnen war, jedoch Zugänge von vier verschiedenen Molkereien aus der umliegenden Nachbarschaft.

 

Baubeginn für das Käsekompetenz-Center im Juli

 

Der neue Geschäftsführer Andreas Gasteiger informierte ausführlich über die Fortschritte in der Umsetzung des neuen Käsekompetenz-Centers in Lamprechtshausen. Nach einer intensiven Planungsphase wurden bereits alle Gewerke vergeben und mit den Erdbewegungen begonnen. Der Baustart für das Projekt, mit einer geplanten Gesamtinvestition von 45 Mio € die bisher größte und wichtigste Investition in der Geschichte von Alpenmilch Salzburg und Käsehof, ist August 2013. Bereits für Herbst 2014 ist die Fertigstellung geplant. Zu diesem Zeitpunkt werden die Käseproduktionen in den derzeitigen Standorten Lamprechtshausen und Salzburg im neuen Käsekompetenz-Center Lamprechtshausen zusammengelegt, mit entscheidenden logistischen und produktionstechnischen Vorteilen. Die Zahl der Beschäftigten von ca. 290 wird in der SalzburgMilch trotz Technisierung und Modernisierung der Käseproduktion aufgrund der erwarteten Mehrproduktionen unverändert bleiben. In Salzburg wird 2015 die derzeitige Käsereiabteilung zu einer hochmodernen und leistungsfähigen Produktionsstätte für Frischkäse und Topfen umgebaut. „SalzburgMilch wird auch in Zukunft mit seinen hochwertigen Produkten ein verlässlicher Partner für unsere Bauern, unsere Mitarbeiter und den Handel sein.“, so Andreas Gasteiger, der abschließend ergänzt: „Mit der neuen straffen Struktur der SalzburgMilch und in der Investition in das neue Käsekompetenzcenter Lamprechtshausen sehen wir dem Auslaufen der Quote im Jahre 2015 positiv entgegen!“

 

Mit neuer Marke in die Zukunft

 

Die durch die Fusion entstehende neue Salzburger Molkerei wird in Zukunft nicht nur unter neuem Namen fungieren, sondern auch unter einer neuen Marke auftreten: SalzburgMilch. Ab Juli 2013 werden schrittweise alle bisherigen SalzburgerLand und Käsehof Produkte auf diese neue Marke umgestellt. „Mit diesem Schritt setzen wir ein klares Zeichen und verankern uns noch mehr als bisher als DIE neue Salzburger Molkerei. Zudem beenden wir die bisherigen „Verwirrungen“ - die Molkerei hieß Alpenmilch Salzburg, die Marke SalzburgerLand, die Salzburger kennen uns noch unter Milchhof Salzburg, viele sagten bereits bisher einfach SalzburgMilch – und treten nach außen hin unter einer Marke auf.“ erklärt Geschäftsführer Christian Leeb. Die neue Marke SalzburgMilch wurde durch umfangreiche Befragungen in der Salzburger Bevölkerung als starke Marke bestätigt und wird von den Konsumenten mit sehr positiven Attributen verbunden. Zusammen mit der Markenumstellung findet auch ein Relaunch des Sortimentes statt, beginnend mit der weißen und bunten Palette. Den Abschluss der Umstellungsmaßnahmen bildet 2014 die neue SalzburgMilch Käse-Range mit der Eröffnung des Käsekompetenz-Centers in Lamprechtshausen.

Zum Herunterladen
Geschäftsführer Andreas Gasteiger
Geschäftsführer Andreas Gasteiger
Geschäftsführer Andreas Gasteiger
Geschäftsführer Christian Leeb
Geschäftsführer Christian Leeb
Geschäftsführer Christian Leeb
Andreas Gasteiger und Christian Leeb
Andreas Gasteiger und Christian Leeb
Andreas Gasteiger und Christian Leeb
Geschäftsleitung und Eigentümervertretung
Geschäftsleitung und Eigentümervertretung
v.l.n.r. Franz Zehentner, Christian Hallinger, Robert Leitner, Andreas Gasteiger, Werner Moser, Christian Leeb
SalzburgMilch Marke
SalzburgMilch Marke
Enthüllung der neuen Marke SalzburgMilch
Enthüllung der neuen Marke SalzburgMilch
Enthüllung der neuen Marke