Fingerfood – Kleine Portionen und großer Genuss

erstellt am 28.04.2015
Fingerfood – Kleine Portionen und großer Genuss

Wir möchten Ihnen in diesem Beitrag präsentieren, wie Sie Ihren Freunden an nur einem Abend viele verschiedene Köstlichkeiten servieren können: nämlich mit Fingerfood. Das sind kleine Häppchen, kalt oder warm, wie sie gerne bei Parties oder bei Buffets gereicht werden.

Der Vorteil davon ist: Sie sind recht einfach vorzubereiten und man kann damit mehrere Rezeptideen umsetzen – anders als bei einem klassischen Menü, wo der Umfang doch recht begrenzt ist.


Einmal vorbereitet hat man den ganzen Abend Zeit für seine Gäste und muss nicht alleine in der Küche stehen.

 

Wie schnell und einfach das sein kann, sehen Sie in den folgenden Rezepten:

Quiche Cups
Toskanisches Knoblauch-Käsebrot
Kichererbsen-Mais-Salat mit Honig-Limetten Vinaigrette
Grüner Spargel mit Granformaggi Panier.

 

Quiche Cups

Fingerfood – Kleine Portionen und großer Genuss

Zutaten – reichen für 9 Quiche Cups:

  • 9 Scheiben frisches Toastbrot – am besten eignet sich Sandwich-Toast, weil er etwas größer ist
  • SalzburgMilch Bergkäse – Menge sollte gerieben eine Tasse ergeben
  • 3 große Freiland-Eier
  • 1 Tasse SalzburgMilch Alpenmilch
  • Je nach Lust etwas würzigen Schinken
  • Petersilie
  • Salz, Pfeffer
  • Etwas Olivenöl

Zuerst werden aus dem Toastbrot mit einem Glas Scheiben ausgestochen. (Aus dem übrigen Brot lässt sich hervorragend Knödelbrot machen.)
Die Scheiben werden nun mit dem Nudelholz dünn ausgerollt.
Nun streicht man in ein Muffin-Blech etwas mit Butter aus und drückt die Toastbrot-Scheiben gut in die Formen. Diese werden anschließend im Backrohr resch vorgebacken, sie sollten jedoch nur leicht goldgelb werden.
In der Zwischenzeit verrührt man die Eier mit der Milch, dem geriebenen Käse und dem Schinken und würzt diese Mischung nach Belieben mit Salz und Pfeffer.
Die Mischung wird dann in die vorbereiteten Cups geleert – je nach Belieben kann oben dann noch mit etwas SalzburgMilch Bergkäse bestreut werden.
Im Ofen (~190°C; Umluft) backen die Cups nun so lange, bis der Käse gut zerronnen ist und sich eine leichte aber weiche Kruste bildet.
Nun können die Quiche Cups aus der Form geholt und mit etwas Olivenöl bestrichen werden – oben drauf kommt noch die gehackte Petersilie. Fertig.

 

Rezept drucken

 

 

Toskanisches Knoblauch-Käsebrot

Fingerfood – Kleine Portionen und großer Genuss

Das Toskana-Brot wird im Schachbrettmuster eingeschnitten – aber nicht durchgeschnitten.
Die Butter etwas weich werden lassen, den gepressten Knoblauch und die fein gehackte Petersilie untermengen und nun die Zwischenräume des Brotes bestreichen.
Der Gouda wird in feine Streifen geschnitten, die nun in die Einschnitte kommen.
Nun kommt das Brot ins Backrohr (~180°C; Umluft) und wird darin so lange knusprig gebacken, bis der Käse zerläuft.
Das frische Brot noch mit etwas Olivenöl bestreichen und mit Rosmarin bestreuen.

 

Rezept drucken

 

 

Kichererbsen-Mais-Salat mit Honig-Limetten Vinaigrette

– serviert im Glas

Fingerfood – Kleine Portionen und großer Genuss

Salat

  • 3 Tassen Kichererbsen aus der Dose
  • 3 Frühlingszwiebeln, fein gehackt
  • 1 kleine Dose Mais
  • SalzburgMilch Emmentaler
  • Cherrytomaten, geviertelt
  • Basilikum, gehackt
  • Salz, Pfeffer

Vinaigrette

  • Olivenöl
  • Essig
  • Honig
  • 1 Limette

Die Zutaten werden - bis auf den Emmentaler - in einer großen Schüssel vermengt.

Für die Vinaigrette werden in einer kleineren Schüssel das Öl, der Essig, etwas Honig und der Saft einer Limette zu einer Vinaigrette verarbeitet.
Der Salat wird im Glas angerichtet, darüber kommt nun die Vinaigrette. Zum Schluss wird der Salat noch mit dem fein geriebenen Emmentaler verfeinert.

 

Rezept drucken

 

 

Grüne Spargel mit Graformaggi Panier

Fingerfood – Kleine Portionen und großer Genuss

Der Spargel wird kurz blanchiert. Danach werden jeweils 2 Stangen Spargel mit dem Schinken umwickelt und in Ei, Mehl, wieder Ei und schließlich Grana Padano gewälzt.
Nun wird der Spargel in einer Pfanne so gebraten, bis der Grana Padano leicht braun wird.
Fertig.

 

Dazu eignet sich ein Dip aus Sauerrahm, Limetten, fein geschnittenen Tomaten und Petersilie.

 

Jetzt steht dem geselligen Abend nichts mehr im Wege.

 

Mahlzeit!

 

Rezept drucken


email

Kommentare

Image form
Author

Ähnliche Beiträge

Die Käse- & Wein-Party
Käse- & Wein-Parties - längst wieder mehr als nur ein Relikt aus den 90ern. Auf was man achten sollte, was zusammenpasst und was man alles braucht, lesen Sie hier!
Käse - Qualität, Lagerung, Genuss
Wie lagert man Käse am besten? Welche Kennzeichnungen gibt es? Wir haben ein paar wissenswerte Fakten zu den Themen Qualität, Lagerung und Genuss zusammengetragen.