Die SalzburgMilch auf der „GAST“

erstellt am 10.11.2015
Die SalzburgMilch auf der  „GAST“

Bevor am Samstag um 9 Uhr die Türen der Messe das erste Mal geöffnet wurden, lag hinter unserem 9-köpfigen Team schon eine Menge Arbeit.  Bereits seit 3 Monaten wurde geplant und organisiert. Kunden wurden eingeladen, das Stand-Erscheinungsbild durchdacht, Produktschwerpunkte gesetzt und mögliche Produktvorstellungen abgestimmt. Als die ersten Messebesucher am Stand eintrafen, waren alle Kostproben entsprechend angerichtet und bereit, von kritischen Mündern geschmacklich auf Herz und Nieren getestet zu werden.

 

Eine Messe „zu Hause“ ist besonders schön. Da dürfen wir als „Hausherr“ natürlich nicht fehlen.

Sich mit Kunden und Partner einmal außerhalb des Büroalltags auszutauschen und nicht im Terminkalender festzuhängen, ist doch sehr willkommen. Am eigenen Stand kann man zusammen Produkte verköstigen und sich über neue Produkte austauschen.

 

Unsere Käseselektion wurde auf der führend Ernährungsmesse, der Anuga- in Köln mit dem taste_15 zur Top-Neuheit ausgezeichnet und wird auch hier wieder super angenommen.

 

Die SalzburgMilch auf der  „GAST“

 

Auch für uns Messeausteller gibt es auf der „GAST“ einiges zu sehen. Besonders Stände, wo Molkereiprodukte verwendet werden, wecken unser Interesse. Denn im Zuge der Messe sind die Möglichkeiten für Gespräche sowie Produktverkostungen sehr gut. Neben Milch und Molkereiprodukten ist Kaffee für uns selbstredend sehr interessant. Das sich unsere Milch hervorragend für Milchschaum eignet ist ja kein Geheimnis. Sich mit Fachleuten auszutauschen, was dazu gehört und was den Ausschlag gibt, damit sie sich für eine Milchsorte entscheiden, ist immer wieder interessant und oft sind andere Perspektiven sehr aufschlussreich. Da ist es dieses Jahr schon ein besonderes Highlight, dass ein Barista von illycaffè bei uns am Stand ist. Er zaubert uns und den Besuchern nicht nur feinste Cappuccino und Latte Art-Kreationen sondern gibt uns auch Einblicke in die Kunst des Milchschäumens.

 

Die SalzburgMilch auf der  „GAST“

 

Bei fünf Messetagen muss man sich aber auch eingestehen, dass manchmal die Momente, in denen die Messetüren geschlossen werden und man nach einem erfolgreichen, aber anstrengenden Tag die Nachbesprechung erledigt hat, schon etwas Erlösendes haben.

 

Für uns ist die GAST jedes Jahr wieder eine sehr willkommene Möglichkeit, einmal zu sehen, was sich in der Lebensmittel und Gastgewerbebranche so tut und wohin die Reise im nächsten Jahr gehen wird. Da freut man sich dann schon auch wieder aufs nächste Jahr, wenn Salzburg wieder die Hotellerie und Gastronomie zu GAST hat. 

 

Die SalzburgMilch auf der  „GAST“


email

Kommentare

Image form
Author